Übertritt an Gymnasium oder Realschule
 

Übertritt aus der 4. Jahrgangsstufe Grundschule in die 5. Jahrgangsstufe des Gymnasiums:

Durchschnittsnote aus Deutsch, Mathematik  Heimat-und Sachunterricht im Übertrittszeugnis:

► bis 2,33 Übertritt uneingeschränkt möglich
► in allen anderen Fällen: Übertritt möglich nach bestandenem Probeunterricht
Probeunterricht bestanden, wenn in den Fächern D und M mindestens die Noten 3 und 4  oder 4 und 3 erreicht werden.
► Werden im Probeunterricht die Noten 4 und 4 erzielt, ist im Rahmen der Elternverantwortung trotz nicht bestandenem Probeunterricht die Aufnahme in der gewählten Schulart möglich.


Übertritt aus der 4. Jahrgangsstufe Grundschule in die  5. Jahrgangsstufe der Realschule:

Durchschnittsnote aus Deutsch, Mathematik, Heimat-und Sachunterricht im Übertrittszeugnis:

► bis 2,66: Übertritt uneingeschränkt möglich
► in allen anderen Fällen: Übertritt möglich nach bestandenem Probeunterricht
► Probeunterricht bestanden, wenn in den Fächern D und M mindestens die Noten 3 und 4  oder 4 und 3 erreicht werden.
► Werden im Probeunterricht die Noten 4 und 4 erzielt, ist im Rahmen der Elternverantwortung trotz nicht bestandenem Probeunterricht die Aufnahme in der gewählten Schulart möglich.

► Schüler mit 3,00 oder schlechter, die sich ohne Erfolg dem Probeunterricht an einem Gymnasium unterzogen haben, können, wenn sie an die Realschule übertreten wollen, am dortigen Probeunterricht zum allgemeinen Nachtermin teilnehmen.