Jugendsozialarbeit
 

        

                              

Jugendsozialarbeit an der
Grundschule St. Martin


Christine Schwarzhuber-Gramalla
Dipl. Sozialpädagogin (FH)
jas@grundschule-sankt-martin.de
Tel. 0991 / 99 89 93 95

Sprechzeiten im Beratungszimmer im OG 13
Montag bis Freitag 9:00 bis 12:30  /  Mittwoch bis 13:30
Um telefonische Vorabsprache wird gebeten.
Individuelle Terminabsprachen sind ebenfalls möglich.
 
Selbstverständlich unterliegen alle vertraulichen Gespräche,
besonders die der Kinder, der Schweigepflicht und sind kostenlos.
 
Schülerinnen und Schüler
Ich unterstütze dich gerne
• wenn du Ärger oder Streit mit deinen Schulkameraden, Freunden  oder Lehrern hast,
• wenn du traurig bist – aus welchem Grund auch immer –
• wenn es in der Familie nicht so gut läuft und du nicht
  verstehst warum
• wenn du einfach jemanden zum Reden suchst
 
Eltern/Erziehungsberechtigte 
Ich unterstütze Sie gerne
• wenn Sie eine/n Ansprechpartner/in bei familiär schwierigen    Situationen benötigen
• wenn Sie sich um das Verhalten Ihres Kindes Sorgen machen
   und gemeinsam an
 einer Lösung arbeiten möchten
• wenn Sie Unterstützung bei erzieherischen und
   schulischen Problemen Ihres Kindes
 brauchen
 
Sonstige Aufgaben
können sein
•Gewalt- und Suchtprävention
•Sozialpädagogische Gruppenarbeit
•Offene Angebote
•Netzwerkarbeit
•Öffentlichkeitsarbeit
•Koordinierung sozialer  Angebote an den Schulen
•Konzeptarbeit
                            und vieles mehr...

 
 
 
Jugendsozialarbeit an der Grundschule St. Martin
 
 
ist eine Leistung der Jugendhilfe des Landkreises in Trägerschaft der Caritas Deggendorf. Sie bietet allen Schülerinnen und Schülern ab der 1. Klasse, Eltern und Sorgeberechtigten, sowie den Lehrkräften sozialpädagogische Unterstützung an.
 
 
Die Inhalte der Jugendsozialarbeit an Schulen in Grundschulen beruhen in erster Linie auf Unterstützung der Schülerinnen und Schüler bei persönlichen, familiären und schulischen Problemen.
 
 
Hierzu ist ein früher, vertrauensvoller und verlässlicher Umgang mit den Schulkindern Grundvoraussetzung. Das Gleiche gilt für eine gute und effiziente Zusammenarbeit mit Eltern, Lehrkräften und Schulleitung.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.