Projekt Demokratie leben
 




Gemeinsam sind wir so stark wie die Strahlen einer Sonne

Ein gutes Miteinander ohne Vorurteile von Anfang an zu lernen, ist das Ziel eines Projektes an der Grundschule St. Martin. Unterstützt durch das Bundesprogramm „Demokratie leben“ lernen alle Schulanfänger der Grundschule St. Martin, gemeinsam mit der Lehramtsstudentin Elena Wittmann und den Klassenlehrerinnen der ersten Klassen auf spielerische Art und Weise, sich gegenseitig zu akzeptieren und zu verstehen. Egal aus welchen Ländern und Kulturen die Kinder kommen und welche Sprache in den Familien gesprochen wird, lernen die Kinder dies bei verschiedenen Aktionen, wie beim Spielenachmittag mit dem Spielmobil des Kreisjugendrings und kreativen Angeboten. Zu Beginn des Schuljahres bemalten die Kinder Styroporkugeln, aus denen Fische wurden. Weiter fertigte  jedes Kind mit Unterstützung seiner Eltern einen Sonnenstrahl, auf dem in der jeweiligen Muttersprache „Guten Morgen“ stand. Beim Vorstellen des Grußes in der eigenen Sprache hatten die Kinder sehr viel Freude und es entstand eine große Sonne, die im Schulhaus zu sehen ist. Die Kinder erklären den Besuchern und Eltern gerne, dass sie „gemeinsam so stark wie die Strahlen einer Sonne“ sind. Die bunten Fische schmücken ebenfalls die Klassenräume und zum Abschluss des Projektes wurde das Kinderbuch „Der Regenbogenfisch“, bei dem es ebenfalls darum geht, dass man nur gemeinsam stark ist, in verschiedenen Sprachen vorgelesen.