Vorlesetag
 

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags, einer Initiative von „Die Zeit“, „Stiftung Lesen“ und der „Deutschen Bahn Stiftung“ sollen prominente Erwachsene sowie Vertreter von Institutionen dafür gewonnen werden,  Schülern vorzulesen. Viele Kinder erleben nämlich zu Hause nicht mehr, wie schön das Vorlesen ist.

In diesem Jahr beteiligte sich die AOK Bayern am 17. November zum sechsten Mal an der  Vorleseaktion und kam zur Freude der Zweitklässler an die Grundschule St. Martin in Deggendorf. Konrektorin Beate Sagmeister war es gelungen Peter Wagner, den Bereichsleiter der AOK-Direktion Deggendorf, dafür zu gewinnen. Kindgemäß und ausdrucksstark, mal lauter, mal leiser, las er den drei Klassen Geschichten aus unterschiedlichen Büchern vor:

·       „Die Welt bei uns zu Hause“

·       „Der verrückte Erfinderschuppen“

·       „Einmal als der Bär ans Meer kam“

Nicht nur die Grundschüler, auch die Klassleiterinnen und Rektor Helmut Kaiser waren begeistert vom Vorlesetag, dessen Ziel es ist, Kinder so früh wie möglich an Bücher heranzuführen und die Lesekompetenz zu erhöhen – alles Ziele, die im Rahmen einer intensiven und bewussten Leseerziehung an der Grundschule Sankt Martin fester Bestandteil des Schulkonzepts sind.

Und auch Peter Wagner von der AOK hielt anschließend fest: „Regelmäßiges Vorlesen trägt viel dazu bei, dass Kinder gut lesen und schreiben lernen, selbstbewusst werden und gesund aufwachsen.“ Groß war die Freude der Zweitklässler, als sie das jeweilige Buch abschließend noch für die Klassenbücherei geschenkt bekamen!