Besuch einer Kunstausstellung Klasse 4a
 













Grundschüler von St. Martin beeindruckt von Kunstausstellung

 

Alle Schüler der Ganztagsklasse 4a der Grundschule St. Martin waren in Begleitung von Konrektorin Beate Sagmeister und Erzieherin Bettina Driendl zum ersten Mal auf einer Kunstausstellung – entsprechend groß war die Vorfreude und Aufregung:

Im Kapuzinerstadl in Deggendorf erschloss man sich die Jahres-Mitgliederausstellung 2017 des Deggendorfer Kunstvereins, die noch bis 5. Januar 2018 andauert.

Rund 60 Künstler geben einen interessanten Überblick der regionalen Kunstszene.

Die Künstlerinnen Melissa Faltermeier und Henriette Meilchen, selbst mit Gemälden hier vertreten, nahmen sich viel Zeit für die Kinder, um ihnen nicht nur Farben, Stile und Techniken zu erklären, sondern sie auch auf den zwei Etagen der Ausstellung in Bildbetrachtung und verschiedenen Blickwinkelnder Betrachtung von Skulpturen und Plastiken einzuführen.

Die beiden Damen waren ganz angetan von dem Interesse der Grundschüler, die sich allein oder zu zweit / zu dritt viel Zeit nahmen, um die Kunstwerke in Ruhe zu bewundern und sich Details zu erarbeiten.

„Echt, kostet das nicht mehr?“, zeigte sich mancher Schüler vom Verkaufspreis des Bildes erstaunt und überall hörte man Fachgesimpel wie „Hast du da hinten die Farben gesehen?“, „Schau mal, die Personen schauen alle in die gleiche Richtung!“, „Das erinnert mich an Paul Klee!“ oder „Das Bild besteht fast aus lauter geometrischen Formen!“ und „Da wurde im Komplementärkontrast gearbeitet!“.

Die Schüler, Erziehrein Bettina Driendl und Konrektorin Beate Sagmeister als Klassleiterin  der Ganztagsklasse waren sich einig darüber, dass sie künftig öfter gemeinsam solche Kunstausstellungen besuchen wollen.